Willkommen
Schüßler Salze
Aromatherapie
Bachblüten
Kräuter
Links
Forum
Schüßler Salze

Hier möchte ich einen Überlick über die 12 Schüßler Salze und deren Verwendung geben.
Schüßler Salze sind potenzierte Mineralstoffe, die so auch im menschlichen Körper vorkommen bzw dort gebraucht werden. Mineralische Salze sind wichtige Baustoffe und Energie vermittelnde Lebensträger innerhalb jedes menschlichen Körpers. Sie sind in allen Zellen, im Blut, der Lymphe, Muskeln, Zähnen, Knochen, Sehnen und Bindegewebe.
Schüßler Salze können dafür sorgen, daß bei einer Störung die Mineralstoffe aus der Nahrung wieder richtig aufgenommen werden können und dahin gelangen, wo sie gerade gebraucht werden.
Solche Störungen kann man unter anderem im Gesicht erkennen, erfahrene Schüßler Therapeuten arbeiten deswegen über die sog. Antlitzdiagnose.
Um zum Mittel der Wahl zu finden, muss im folgenden nicht alles auf die Person treffen, es reichen einige Schlüsselmerkmale aus.
Aber nun zu den 12 Salzen:
Quelle: Monika Helmke Hausen, Lebensquell Schüßler Salze

Springe zu Schüßler Salz Nr. 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

 

Schüßler Salz Nr. 1 (Calcium Fluoratum)
Es sorgt für die Dehnungsfähigkeit und Elastizität des Bindegewebes. Ein Mangel führt zu Verhärtungen, Erschlaffungen, Verdickungen und Reaktionslosigkeit des Gewebes

Antlitzdiagnose:
- Haut grau und unelastisch
- kleine Längs- und Querfalten am oberen und unterem Augenlid
- übermässige Hornhautbildung
- graue Fingernägel
- Überbein
- schwielige rissige Hände und Füße

Schlüsselmerkmale:
erschlafft, schwach, wund, entzündet, vereitert, geschwollen, eingerissen, überdehnt, verstopft, brüchig, spröde, runzlig, narbig, faltig, gesenkt
Absonderungen nässend, blutig, eitrig, krustig

Empfindungen und Schmerzen:
(Über)empfindlich, zitternd, juckend, kratzend, stechend, brennend, taub, pelzig, beengt, trocken, gestaut

Angezeigt bei:
- Akne
- Arthrose
- brüchige Haare und Nägel, Haarausfall
- Besenreiser
- chronische Eiterungen und Entzündungen
- Durchfälle nach fetten Speisen
- Gerstenkorn
- Hämorrhoden
- Haltungsschwäche
- Herpes
- Hexenschuss
- Hitzewallungen und Neigung zu vielem schwitzen
- Hühneraugen
- Karies
- Krampfadern
- Knochenentzündungen, -brüchen, -schwellungen
- Geburtsvorbereitung: 3 Monate vorher mit der Einnahme beginnen
- Gefäßverkalkung
- Gelenksentzündungen und -schwellungen
- Rheuma
- Schwielen
- Schwindel
- Sehnenscheidenentzündungen
- Verstopfung
- Warzen (Salbe)
- Wechseljahresbeschwerden
- Zähne, emfindlich
- Zahnen bei Kleinkindern
 

Kinder:
- Zahndurchbruch
- Knochen- und Zahnbildung

Leitsymptome:
- Ängste
- Verlangen nach Salzigem und stark gewürztem
- muss den Kopf bedecken
- Linksbetonung der Beschwerden

Dosierung und Anwendung:
1-3 Tabletten täglich, Potenz D12
Wirkt langsam, muss daher lange (Monate bis Jahre) konsequent eingenommen werden.
Beste Einnahmezeit ist morgens nach dem aufwachen oder vor dem schlafengehen
Schwimmen, denken, Strahlen (röntgen, Computer, fernsehen) und kleine Arbeiten (nähen, Feinmechanik etc) verbraucht viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 2 (Calcium Phosphoricum)
Das Nähr-, Wachstums und Rekonvaleszensmittel. Zuständig für Blutbildung, Blutgerinnung und Umwandlung von Eiweissen, reinigt, strafft, erneuert.

Antlitzdiagnose:
- Gesicht kalkig weiss, wächsern, bleich, durchscheinend
- weiche Fingernägel
- Abmagerung und Erschlaffung besonders am Hals

Schlüsselmerkmale:
kraftlos, übererregt, allergisch
Absonderungen schleimig, dünn, übel riechend, unverdaut

Empfindungen und Schmerzen:
kribbelnd, taub, eingeschlafen, verkrampft, kitzelnd, heiser, entzündlich, geschwollen, schwach, schwindelig, brennend, wund, stechend

Angezeigt bei:
- Blähungen und Durchfall
- Blutarmut, Blutleere, gestörter Blutgerinnung
- Ein- und Durchschlafstörungen
- Einschlafen von Gliedmaßen
- frieren und schwitzen
- Hitzewallungen
- Ischialgie
- kalte Hände und Füße
- Knochenproblemen (Brüche, Osteoporose, Hexenschuss)
- Kopfschmerzen mit Engegefühl
- Menstruationsbeschwerden (zu stark, zu früh, ausbleibend)
- Migräne
- Nackenschmerzen, steifem Hals
- Ohnmachts- und Schwindelgefühl
- rauer und heiserer Stimme
- Schluckauf
- Schwangerschaftserbrechen
- Stiche im Herzbereich
- Überbein
- Verbrennungen, Sonnenbrand, Fieber
 

Kinder:
- fördert Appetit, Blutbildung, Nervensystem, Schlaf und Verdauung
- Zahn- und Knochenentwicklung
- Wachstumsschmerzen
- Bauchschmerzen
- Fieberkrämpfe
- langsames zahnen mit Durchfall

Leitsymptome:
- rasch erschöpft
- Verlangen nach Salzigem und Deftigem
- Kinder die keine Milch mögen (auch Muttermilch), wird erbrochen
- Abmagerung trotz Heisshunger

Dosierung und Anwendung:
1-12 Tabletten täglich, Potenz D6
 Wirkt schnell, bei längerfristigen Problemen sollte es über Monate genommen werden
Beste Einnahmezeit ist morgens oder abends
Zeitverschiebung, einseitiges arbeiten, Übergewicht, Kaffee, Wasser (Schwimmbäder), Elektrosmog, Stress verbraucht viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 3 (Ferrum Phosphoricum)
Notfall-, Fieber-, Schmerz- und Wundmittel
Überträgt Sauerstoff und ist das Mittel des ersten Entzündungsstadiums

Antlitzdiagnose:
- Hohläugigkeit
- dunkelblaue bis schwärzliche Färbung unter den Augen
- Nase spitz und weiss, weisse Ohrläppchen
- Kraftlosigkeit, schleppende Bewegungen
- leise Stimme

Schlüsselmerkmale:
gerötet, entzündlich, feurig, fiebrig, schwitzig, bleich, heiss
Absonderungen wässrig, hellrot blutend

Empfindungen und Schmerzen:
aufflammend, pochend, pulsierend, klopfend, brennend, geschwollen, hitzig, schwach, wacklig, krampfend, fröstelnd, steif, zitternd, müde

Angezeigt bei:
- Blasen- und Nierenentzündung
- beginnenden entzündlichen Prozessen
- Eisenmangel
- Erkältungen und Infekte (Hals, Augen, Ohren, Mandeln etc)
- Fieber bis 39 Grad (höheres erfordert Nr. 5)
- frische Wunden, Verletzungen, Verstauchungen, Quetschungen, Brüche
- Gelenkentzündung und Rheumatismus
- Herzklopfen
- Insektenstiche
- Kopfschmerzen
- Magen- und Darmentzündung
- Migräne
- Muskelschwäche, Muskelkater
- Muskelzerrung
- Menstruation zu stark
- Quetschungen
- Sonnenbrand
- Verrenkungen
- Verstauchungen

Kinder:
- Kinderkrankheiten im ersten Stadium
- Bettnässen (evtl Bett umstellen wg Störfeldern!!)
- Schulkopfschmerzen
- hilft beim lernen

Leitsymptome:
- Viel Durst auf Wasser
- kalte Hände und Füße
- Rötung des Gesichts
- Abneigung geg. Eier, Fleisch und Milch

Dosierung und Anwendung:
3x3 Tabletten täglich, D12. In akuten Fällen am besten in heissem Wasser auflösen und möglichst heiss trinken, kann bis zur Besserung beliebig oft wiederholt werden. Dazu dann 5-10 Tabletten nehmen.
Beste Einnahmezeit ist der späte nachmittag, Mitternacht oder der frühe morgen.
Alkohol, rauchen, Kaffee, Tee, Kakao, Entbindungen und Sport verbrauchen viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 4 (Kalium Chloratum)
Das Mittel der Wahl bei Veranlagung zu chronischen Entzndüngen und ein wichtiges Entgiftungsmittel
Das Mittel des zweiten Entzündungsstadiums

Antlitzdiagnose:
- milchig bleiches durchsichtiges Gesicht
- bleiche Arme und Füße
- weiche Nägel
- ausgebleichte, helle Haare

Schlüsselmerkmale:
milchig, durchsichtig, weißlich, weißgrau, entzündlich, schorfig
Absonderungen wässrig, weißgrau, schaumig, bläschenartig, dickflüssig, mehlartig

Empfindungen und Schmerzen:
voll, verstopft, angeschwollen, stechend, pulsierend, klopfend, knackend, auslaufend, unwohl, elend

Angezeigt bei:
- Akne
- Ausleitung von Impf-, Medikamenten- und Narkosegiften
- Asthma
- Augenerkrankungen
- Bronchitis
- Drüsenentzündungen
- Durchblutungsstörungen
- Entzündungen, tief sitzend (Lunge, Herzbeutel, Rippenfell)
- Fisteln
- Frostbeueln
- Gelenk- und Muskelrheumatismus
- Gerstenkörnern
- Heiserkeit
- Krampfadern
- Krupp und Pseudokrupp
- Leberstörungen
- Mumps
- Myome
- neuralgische Gesichtsschmerzen
- Neurodermitis
- Rheumatismus
- Schleimbeutelentzündung
- Stockschnupfen
- Soor
- Tumore
- Verstopfung
- Warzen
- Weissfluss
- Zysten
 

Kinder:
- Kinderkrankheiten im zweiten Stadium

Leitsymptome:
- Drüsenschwellungen
- weißgraue Beläge
- zäher gummiartiger Schleim

Dosierung und Anwendung:
1-3x3 Tabletten täglich, D6. Bei Vergiftungen oder ähnlichem mehr und öfter, in heissem oder kühlem Wasser aufgelöst
Beste Einnahmezeit ist morgens, nachts besser nicht anwenden
Computer, Alkohol, Milchprodukte verbrauchen viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 5 (Kalium Phosphoricum)
Ein großes Nervenmittel, angezeigt bei geistigen und muskulären Überanstrengungen, Erschöpfung und Depressionen. Verhütet Fäulnissprozesse und ist blutbildend

Antlitzdiagnose:
- aschgraue Frabe bevorzugt am Kinn
- eingesunkene Schläfenpartie
- unruhige Hände

Schlüsselmerkmale:
lichtarmut, lichtlosigkeit, vergiftet, septisch, schleimbelastet,
Absonderungen faulig, stinkend, sauer, schleimig, schmierig, trüb, eitrig, zerfallend, blutend

Empfindungen und Schmerzen:
schwindend, erschöpft, lastend, unterdrückt, gelähmt, betäubt

Angezeigt bei:
- Asthma, nervösem
- Blockaden im Kiefergelenk
- Blutvergiftung
- Blutdruck, niedriger
- Diphterie
- Durchfälle
- Epilepsie
- Fieberzuständen, schweren und längerdauernd
- Gesichtsmuskel- und Augenmuskellähmung
- Herzschwäche
- Herzrhytmusstörungen (bevorzugt nachts)
- Inkontinenz
- Kopfschmerzen (nerval und überanstrengt)
- Mundgeruch
- Muskelschwäche
- Magenschwäche, nervöse
- Suchtvergiftungen
- Zahnfleischbluten

Kinder:
- Kinderkrankheiten im zweiten Stadium

Leitsymptome:
- Hungergefühl nach dem Essen
- wird bei Belastung laut

Dosierung und Anwendung:
1-2x7 Tabletten täglich, D6, in schweren Fällen auch öfter, am besten in Wasser (heiss oder kalt) aufgelöst schluckweise trinken. Wirkt schnell, muss aber langdauernd eingenommen werden
Beste Einnahmezeit ist nachmittags und am frühen abend. Nicht zu spät einnehmen, sonst droht Schlaflosigkeit.
Aufregung, Sorgen, Angst, Hass, Neid, negative Gedanken, rauchen und anderes Suchtverhalten, Lichtlosigkeit verbrauchen viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 6 (Kalium Sulfuricum)
Fördert Ausscheidungs- und Entgiftungsvorgänge, Lebermittel. Wirkt umstimmend
Das Mittel des dritten Entzündungsstadiums

Antlitzdiagnose:
- matte, gelbliche fleckenartige Hauttönung (Augenlidern u.a.)
- gelbliche Hände oder gelbliche Flecken darauf
- eingewachsene Nägel
- schnell zunehmend graue Haare

Kinder:
- Kinderkrankheiten im dritten Stadium (Abschuppungsprozesse z.B.)

Leitsymptome:
- Neigung zu Extremen

Dosierung und Anwendung:
1-3x1 Tabletten täglich, D6. Kalium Sulfuricum sollte stets mit anderen Mitteln kombiniert werden
Beste Einnahmezeit ist morgens sehr früh, abends bis mitternachts
Streit, heftige Diskussionen, Kaffee, rauchen und durchfeierte Nächte verbrauchen viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 7 (Magnesium Phosphoricum)
Es ist ein Nervenmittel ersten Ranges und wirkt regenerierend, entgiftend, entspannend, entkrampfend und lösend. Es ist ein tolles Schmerzmittel, vor allem auf neuralgische und Kolikschmerzen.

Antlitzdiagnose:
- blasses Gesicht mit auffallender Wangenröte
- auch rote Flecken auf Stirn und Hals
- ”Stressflecken” bei Lampenfieber, Aufregung etc
- rotflammende Erscheinungen auf Armen und Händen
- innere und äusserlich sichtbare Zittrigkeit

Schlüsselmerkmale:
erschlafft, schwach, wund, entzündet, vereitert, geschwollen, eingerissen, überdehnt, verstopft, brüchig, spröde, runzlig, narbig, faltig, gesenkt
Absonderungen nässend, blutig, eitrig, krustig

Empfindungen und Schmerzen:
gestresst, verkrampft, anfallsartig, durchdringend, stechend, scharf, bohrend, blitzartig, schiessend, ausstrahlend, neuralgisch, krampfartig, kommend und gehend, brennend, aufgebläht, verstopft
Absonderungen gestaut

Angezeigt bei:
- Bandscheiben
- Blutdruck  zu hoher oder niedriger
- Blähungen
- Cholesterin
- Darmträgheit
- Diabetes
- Epilepsie
- Engegefühl in der Herzgegend
- Farbensehen
- Fieberbläschen
- Herzinfarkt
- Hexenschuß
- Hormone
- Ischias
- Keuch- und Krampfhusten
- Kiefersperre
- Kloß im Hals
- Koliken
- Kreislaufbeschwerden
- Leber- Galleprobleme
- Lidzuckungen
- Magenkrämpfe
- Menstruationsschmerzen krampfartig
- Migräne
- Nervenschmerzen
- Neuralgien
- PMS
- Schlaflosigkeit
- Schluckauf
- Schmerzen und Neuralgien in allen Teilen des Kopfes
- Suchtmittel zum abgewöhnen
- Schwangerschaft, Begleitmittel
- Wechseljahresbeschwerden
- Wadenkrämpfe
- Zahnschmerzen

Kinder:
- Zahndurchbruch mit Krämpfen
- abstillen

Leitsymptome:
- ausgeprägte Frostigkeit
- Kälte läuft wie ein Guß den Rücken hinunter

Dosierung und Anwendung:
5-10 Tabletten täglich, Potenz D6
Am besten und schnellsten wirkt es in heissem Wasser aufgelöst. Es hat Sofortwirkung, ist aber auch hervorragend kurgeeignet
Beste Einnahmezeit ist nachts, mitternachts oder frühmorgens. Es macht entweder wach und munter oder hilft beim einschlafen
Stress, Verkrampfungen, Schokolade, fetter Käse und Kaffee verbraucht viel von diesem Salz. Zum abgewöhnen jeglicher Sucht kann es unterstützend wirken

 

Schüßler Salz Nr. 8 (Natrium Muriaticum/Chloratum)
Es zieht Wasser an, regelt den Wasserhaushalt, wirkt blutbildend.

Antlitzdiagnose:
- Gesicht wässrig aufgedunsen, aufgeschwemmt
- erweiterte Poren, teigig und schwammartig
- Haaransatz an der Stirn leicht grau
- weisse oder dunkle Punkte auf der Mitte der Nase (wichtiges Zeichen!!)
- Riss in der Mitte der Ober- oder Unterlippe (wichtiges Zeichen!!)
- blasse, bläuliche Haut
- unreine Haut

Schlüsselmerkmale:
grindig, borkig, schorfig, honiggelbe harzartige Krusten, trocken, unrein, juckend, entzündlich, eitrig, wund, geschwollen, verklebt, rissig
Absonderungen klebrig, harzig, ätzend, klar, wässrig, salzig, bitter, schleimig, übel riechend, hart, krümelig

Empfindungen und Schmerzen:
trocken, rau, kratzend, kitzelnd, juckend, brennend, stechend, drückend, pulsierend, klopfend, zitternd

Angezeigt bei:
- Abneigung bis wiederwillen geg das andere Geschlecht und Geschlechtsverkehr
- tränende oder trockene Augen
- Akne
- Blasenkatarrh und Nierenentzündung
- brennen beim Wasserlassen
- Diabetes
- Durchfall oder Verstopfung
- Ekzemen
- Fliesschnupfen
- Gerstenkorn
- Haarausfall
- Hamörrhioden, brennend
- Handschweiss
- Hautjucken
- Heuschnupfen
- Herpes
- Husten, trocken mit kitzeln im Hals
- Insektenstiche
- Kratzen im Hals
- Kribbeln und Taubheit in den Zehen
- Kopfschmerzen, dumpf, hämmernd, Bewegung verschlimmert
- Mensbeschwerden mit Kreuzschmerzen
- Mens zu spät und spärlich
- Potenzschwäche
- rissige, trockene Lippen
- Rücken und Kreuzschmerzen
- Schuppen
- Sonnenstich, Sonnenbrand, Verätzungen
- stechen am Herzen
- Trockenheit der Scheide
- Verbrennungen (feuchte Umschläge!!!)
- verstopfte, wunde Nase
- Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns
- Völlegefühl, Blähungen
- Wasser in den Beinen
- Wassersucht
- zu wenig oder zu viel Speichelfluss

Kinder:
- Rachitis
- Entwicklungsrückstand der Kinder

Leitsymptome:
- großes verlangen nach Salz, salzt alles nach
- Verlangen nach Salzigem und stark gewürztem
- brennender Durst
- Heisshunger mit schneller Sättigung
- Abneigung oder Gier auf Schwarzbrot
- Morgenmuffel
- kann in Gegenwart anderer keinen Harn lassen

Dosierung und Anwendung:
1-3 Tabletten täglich, Potenz D6
Bei diesem Salz sollte man sehr vorsichtig dosieren. Am besten morgens in Ruhe einnehmen, vorsichtig an die richtige Dosierung rantasten, bei diesem Salz gilt: weniger ist mehr
Höchstens 4 Wochen einnehmen, dann 4 Wochen Pause machen
Rauchen, Schokolade, Gifte aller Art verbraucht viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 9 (Natrium Phosphoricum)
Natrium Phosphoricum regt den Stoffwechsel an, neutralisiert die Überproduktion von Säure im Organismus und fördert die Ausscheidung von Sandablagerungen in Niere, Blase und Galle

Antlitzdiagnose:
- fettige Ausschwitzungen
- speckiger Glanz der Gesichtshaut
- schnell fettende Haare
- gelblich fahle Haut
- Antlitz wie eingesunken
- Unreinheiten der Haut (Akne, Mitesser)

Schlüsselmerkmale:
fettig, schwitzig, pustelig, unrein, sauer, eitrig, krustig
Absonderungen goldgelb, rahmartig, gelbgrün, dünnflüssig, sauer, brennend, ätzend, scharf

Empfindungen und Schmerzen:
sauer, brennend, scharf, ätzend

Angezeigt bei:
- Akne
- Augenentzündung
- Blasenentzündung
- Beine, offen
- Durchfälle
- Erbrechen
- Eiterungen
- Gallensteine, Gallengriess
- Gelenkrheuma
- Gicht
- Hämorrhoiden
- Harnsäureüberschuss
- Hexenschuß
- Ischias
- Kopfschmerzen oben auf dem Kopf
- Krampfadern
- Lymphdrüsen- und Mandelschwellungen
- Mitesser
- Morgenübelkeit
- Nierenentzündung, -grieß, -steine
- saurem Körpergeruch
- saurem Geschmack, aufstoßen
- Sodbrennen
- Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen
- Venenentzündung
- Wunden, schlecht heilend
- Zähneknirschen

Kinder:
- Augenentzündung der Neugeborenen
- Milchschorf

Leitsymptome:
- verschlimmerung durch fettreiche Nahrungsmittel

Dosierung und Anwendung:
1-4x täglich 1 Tablette, Potenz D6 ODER D12 (die D6 kann evtl hungrig machen), am bsten in heissem Wasser auflösen.
Beste Einnahmezeit ist ab Sonnenuntergang.
Muss meist über Monate hinweg gegeben werden, je nach Alter und Grad der Übersäuerung des Körpers.
Übersäuerung entsteht durch falsche Ernährung, zu fettig, zu süß, zu hektisch.
Kaffee, Schwarztee, Zucker, Weissmehl, tierisches Eiweiss und Fett verbraucht viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 10 (Natrium Sulfuricum)
Reguliert die Gewebsflüssigkeit, regt die Absonderung des Gallensaftes an, ist am Leber- und Zuckerstoffwchsel beteiligt und wirkt auf die Tätigkeit des Dickdarms.

Antlitzdiagnose:
- grünlich gelbe Gesichtsfarbe
- entzündliche röte
- knackende Gelenke
- Neigung zu Schuppen
- aufgesprungene Lippen

Schlüsselmerkmale:
gallig, grünlich-fleckig, rot-entzündet
Absonderungen gallig, bräunlich-grünlich, eitrig

Empfindungen und Schmerzen:
stechend, durchdringend, brennend, bitter, matt, geschwollen, wässrig, gebläht, verstopft

Angezeigt bei:
- Abnahmekuren unterstützend
- Abszessen
- Asthma (D12)
- Cellulitis
- Debilität
- Diabetes
- Erbrechen
- Erfrierungen
- Fisteln
- Gallensteine
- Gelbsucht
- Gelenkschmerzen, stechend
- Grippe
- Geschmacksverlust
- Husten, locker und schmerzhaft
- Inkontinenz
- knackende Gelenke
- Kopfschmerzen am Oberhaupt
- Kropf
- kolikartige Durchfälle
- Leberschwellung, -schmerzen, -entzündung
- Lichtscheu
- Neigung zu Hautauswüchsen
- Neuralgien
- Ohrenbeschwerden
- Ödeme
- Schnupfen
- Schüttelfrost
- stechenden Knie- oder Fersenschmerzen

Kinder:
- Bettnässen (evtl Schlafplatz wechseln!)

Leitsymptome:
- frostig, wird nachts im Bett nicht warm
- verschlimmerung durch Feuchtigkeit (Nebel, am Wasser)

Dosierung und Anwendung:
1-3 Tabletten mehrmals täglich, Potenz D6
Langdauernde Anwendung, am besten in heissem Wasser.
Beste Einnahmezeit ist abends, nachts
Alkohol, Zucker, Kaffee, Rauchen, abnehmen, fasten, fernsehen, nähen, anstrengendes Autofahren und alles was die Leber belastet verbraucht viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 11 (Silicea)
Nerven, Stärkungs und Regenerationsmittel. Schönheits- und Verjüngungsmittel für die Haut und den Körper

Antlitzdiagnose:
- strahlender Glanz des Antlitz, der Haare und vor allem der Nase ODER
- hageres, eingefallenes Gesicht mit Runzeln und Falten
- Krähenfüße an den Augen
- krumm wachselnde Nägel
- flache Atmung

Schlüsselmerkmale:
überempfindlich, leicht verletzlich, entzündlich, eitrig, geschwürig, fistelbildend, blutend, juckend, rissig, brüchig, narbig, verhärtend, zäh, stockend, ablagernd
Absonderungen übel riechend, stinkend

Empfindungen und Schmerzen:
sauer, scharf, wundmachend, nässend, juckend, feurig gerötet, reissend, ziehen, wandernd, stechend, schneidend, zersplitternd, schwach, kraftlos

Angezeigt bei:
- Entzündungen (leitet aus, unterstützend)
- Blutergüsse
- Eiter
- Geschwüre
- Fisteln
- fördert Reifung und Eiterbildung
- Hitzebläschen
- Flechten
- Warzen
- Wunden
- Rissen
- Hautausschlägen
- Narben
- Gerstekörnern
- Stockschnupfen
- Geruchs- oder Geschmackverlust
- juckende Nasenspitze
- Anlage zu Nasenbluten (charakteristisch!)
- Kopfschmerz und Migräne vom Rücken über Nacken ausgehend
- Zahnwurzelabszess
- Karies
- Mundfäule, Mandelentzündung
- Heiserkeit, bellendem Husten
- Bronchitis
- Verstopfung
- Rheuma
- Gicht
- schwache Gelenke
- Knochenerweichung, -entzündung, -entkalkung
- Muskelzuckungen
- Phantomschmerzen
- Ausfluss
- Krampfadern

Kinder:
- wunder Po (als Salbe)
- Entwicklungsverzögerung
- Bettnässer
- kleinere Verletzungen

Leitsymptome:
- Frostigkeit
- Überempfindlichkeit
- fühlt jede Wetteränderung
- Neigung zu schwitzen
- mag kein Fleisch
- schüchtern
- Gefühl eines Haares auf der Zunge

Dosierung und Anwendung:
1-3 Tabletten und mehr täglich, Potenz D12
Muss sehr lange, über Monate und Jahre hinweg genommen werden, am besten in heissem Wasser.
Silicea kann unterstützend zu jedem anderen Salz eingenommen werden
Beste Einnahmezeit ist morgens, abends, nachts, zur mittagszeit
Zahlen, geistiges arbeiten, viel sprechen verbraucht viel von diesem Salz

 

Schüßler Salz Nr. 12 (Calcium Sulfuricum)
Es klärt die Lymphe, entfernt Abbauprodukte aus dem Körper und ist das Hauptmittel bei Eiterungen, Abszessen, Blasen- und Nierenentzündung

Antlitzdiagnose:
- gelbliche Tönung
- kränkliches Antlitz
- graue, erweiterte Poren
- gelbliche Fingernägel

Schlüsselmerkmale:
eitrig, krustig, fistelbildend
Absonderungen gelbgrün, blutig, eitrig, dickflüssig, eitrig-schleimig, krustig

Empfindungen und Schmerzen:
sanft fliessend oder stechend

Angezeigt bei:
- eitrigen Hautausschlägen
- Nagelbett Eiterung
- vereiterte Stirn- und Nebenhöhlen
- eitrige Mandelentzündung
- Magen und Darmgeschwüren
- chron. Durchfall
- Unfruchtbarkeit durch entzündliche Prozesse
- chron. Blasenentzündung
- Rheumatismus
- Verbrennungen

Kinder:
- Milchschorf
- Ausschläge
- Wundsein
- eitriger Schnupfen
- laufende Nase

Dosierung und Anwendung:
1 Tablette 3-5x äglich, Potenz D6
Aus eigener Erfahrung kann ich nur raten, dieses Salz nur zu nehmen, wenn der Eiter irgendwo abfliessen kann. Ich habe es einmal fälschlicherweise bei einem noch geschlossenen Abszess angewendet und hatte dadurch unerträgliche Schmerzen!
Wirkt am besten in heissem Wasser oder Pfeferminztee
Beste Einnahmezeit ist morgens früh, bei stärkeren Beschwerden den ganzen Tag über. Bei Blasen und Nierenproblemen zwischen 15 und 19 Uhr einnehmen